Tödlicher Verkehrsunfall auf der B171

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B171

Datum: 29. Juli 2022 um 22:27
Alarmierungsart: Pager, Sirene
Dauer: 5 Stunden 23 Minuten
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: B171 Bereich Achbrücke
Einsatzleiter: BI Klaus Halfinger
Mannschaftsstärke: 26
Fahrzeuge: KLF, TLF
Weitere Kräfte: Bergrettung Sautens, BFI Imst, Freiwillige Feuerwehr Haiming, Freiwillige Feuerwehr Roppen, Freiwillige Feuerwehr Sautens, Polizei, Rettungsdienst, Straßenmeisterei Haiming


Einsatzbericht:

Am Freitag, den 29.07.2022 wurden wir um 22:27 Uhr gemeinsam mit der Feuerwehr Sautens und dem Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B171 Höhe Achbrücke alarmiert.

Bei Eintreffen am Einsatzort tat sich ein schreckliches Bild vor Ort auf. Aus bisher unbekannter Ursache stießen im Bereich der Achbrücke zwei PKW’s frontal zusammen, wovon eines der beiden Fahrzeuge auf der Fahrerseite zu liegen kam. Leider kam für die eingeklemmte Person, welche sich im total zerstörten Autofrack befand, jede Hilfe zu spät. Der anwesende Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen.

Die beiden Insassen des zweiten Autos konnten sich selbst befreien und wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund unterschiedlicher Aussagen war anfangs nicht klar, wieviel Personen sich tatsächlich im zweiten Fahrzeug befunden haben, worauf von der Polizei eine Suchaktion angeordnet wurde.

Die Feuerwehren aus Haiming und Roppen wurden daraufhin vom Einsatzleiter nachalarmiert, um in den angrenzenden Wäldern nach weiteren Personen zu suchen. Der zusätzliche Sucheinsatz konnte nach knapp einer Stunde für die beiden nachalarmierten Wehren beendet werden.

Unsere Aufgaben bei diesem Einsatz waren unter anderem der Aufbau eines Brandschutzes, Unterstützung der Feuerwehr Sautens bei der Bergung, der eingeklemmten Person, Unterstützung des Abschleppdienstes und das Binden verschiedenster Flüssigkeiten, welche aus  den beiden Fahrzeugen austraten.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Ötztal Bahnhof, Sautens, Roppen und Haiming mit insgesamt 82 Mitgliedern und acht Fahrzeugen, sowie die Bergrettung Sautens, der Rettungsdienst und die Polizei.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ausdrücklich bei den anwesenden Einsatzkräften für die reibungslose und konstruktive Zusammenarbeit am Einsatzort bedanken!